Energetik und Wissenschaft – (k)ein Widerspruch?

Seit der Auftrag für einen energetischen Schutzring für das Krankenhaus Wien Nord durch die Medien geht, ist eine umfangreiche Diskussion über das Thema Energetik und Esoterik ausgebrochen. Es wird laufend darüber auch im Fernsehen berichtet. Und weil ich gerade heute Abend wieder einen derartigen Beitrag gesehen habe, möchte ich nun doch etwas zu diesem Thema zu schreiben. 

Auch wenn ich mittlerweile hauptberuflich als Energetikerin tätig bin, habe ich doch als Lebensmittel- und Biotechnologin einen sehr wissenschaftlichen Hintergrund.  
Energetikk und Wissenschaft stellen für mich keinen Widerspruch dar, dass Vorgänge bei energetischen Anwendungen nicht wissenschaftlich ergründet sind ist Tatsache, aber für mich ist das auch nicht notwendig. Nur weil etwas (noch) nicht gemessen oder bewiesen werden kann, ist das für mich kein Beweis für dessen „Nichtexistenz“. Manches, dessen sich die Wissenschaft sehr sicher war, wurde später auch revidiert, sie stellt letzendlich immer nur den aktuellen Wissensstand dar. 
Wenn man bedenkt, welche Rolle den Faszien noch vor einigen Jahren zugewiesen wurden und welche Stelle sie jetzt auch in der Medizin bereits einnehmen (erst kürzlich ist eine Studie erschienen, die den Faszienkörper als „Organ“ bezeichnet – siehe auch: https://www.facebook.com/schleip/posts/10215165998759529). 
Auch mir war so einiges, was damals über die Arbeit mit den Faszien erzählt wurde, nicht ganz schlüssig, mittlerweile ist Faszientraining und Faszientherapie in aller Munde (manchmal etwas inflationär). 

Nach wie vor ist nicht alles, was im Bereich Energetik (und insbesondere der „Esoterik“) angeboten und behauptet wird, für mich nachvollziehbar und akzeptabel und es wird hier sicherlich von so einigen auch unseriös gearbeitet. Alles, was mit Energetik zu tun hat, automatisch als Scharlatanerie oder gar gleich Betrug zu bezeichnen, empfinde ich allerdings als sehr einseitige Betrachtungsweise. Ich finde generell diesen beinahe „Kriegszustand“ zwischen Schulmedizin/Wissenschaft und alternativen Methoden/Energetik sehr schade, denn eigentlich ist doch ein Miteinander für alle letztendlich zielführender. Sehr spannende Erlebnisse waren für mich immer die, wo z.B. Manualtherapie mit energetischen Methoden Hand in Hand ging und generell der fachliche Austausch mit (Tier)Medizinern und Therapeuten. Und da ich eben in beide Richtung sehr offen bin, ist es für mich auch kein Widerspruch, dass sich mein Angebot nicht auf energetische Methoden beschränkt, sondern ich im Bereich Bewegungslernen und Pferdefütterung sehr wissenschaftliche Ansätze verfolge. 

Da mir als sehr analytisch denkender Mensch eine gewisse Skepsis nicht unbekannt ist – vor allem bei den ersten Behandlungen meiner eigenen Stute und während meiner Cranio-Sacral Kurse – daher kann jeder gerne nach Terminvereinbarung unverbindlich und kostenlos bei der Arbeit mit meinen eigenen beiden Pferden zusehe und sich selbst ein Bild davon machen. Gerade Pferde zeigen meist sehr deutliche Reaktionen auf Energiearbeit und sind daher ein guter Einstieg, wenn man sich wenig darunter vorstellen kann. 

Übrigens, „Esoterik“ stammt vom griechischen Wortstamm esōterikós ab und heißt übersetzt „innerlich“, „dem inneren Bereich zugehörig“. In seiner ursprünglichen Bedeutung – als philosophische Lehre -, ist Wissen gemeint, das nur für einen begrenzten „inneren“ Personenkreis zugänglich ist. Esoterik steht somit im Gegensatz zum Begriff „Exoterik“, als allgemein zugänglichem Wissen. Ich hatte mich bisher wenig mit diesem Begriff auseinandergesetzt, finde es aber für den gewissen Bereich der Energetik sehr passend, wo ein Mysterium dasraus gemacht wird, was man eigentlich macht – und dafür dann meist auch noch sehr viel Geld verlangt. Ich würde mir wünschen, dass wir (in allen Belangen) kritisch bleiben, aber nicht vorverurteilen, nur weil wir etwas nicht verstehen. 

Was Betrüger und Scharlatane betrifft, ist es an uns allen, nicht alles zu glauben. Das wäre übrigens auch für diverse andere Themen, die hier auf Facebook kursieren ganz hilfreich 😉

Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code